Gärkeller

Unsere Brauereibesichtigung

bieten wir für Gruppen von 1-22 Personen

nach Voranmeldung an.

Durchgeführt werden die Besichtigungen von zwei erfahrenen Stadtführern

aus Osnabrück, wahlweise auf Deutsch und auf Englisch!

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn der Stammwürzegehalt passt, wird die Würze durch einen Wärmetauscher gepumpt und innerhalb von einer Stunde auf 12°C herunterkühlt.

Das Rampendahl Spezial hat einen Stammwürzegehalt von 12,5% und dadurch nach der Vergärung 5,2% Volumen-Alkoholgehalt. Das Rampendahl hell hat einen Stammwürzegehalt von 11,5% und später 4,8% Volumen-Alkoholgehalt.

Bei der Umfüllung in die Gärtanks setzt der Brauer spezielle Bierhefe hinzu durch die die Würze zum Gären gebracht wird. Dieser Gärprozess dauert etwa eine Woche und kann durch Regelung der Druckverhältnisse und Temperatur gesteuert werden.

Die untergärige Bierhefe bevorzugt für ihre Arbeit eine Temperatur von 12°C, die Obergärige hingegen zieht eine Arbeitstemperatur von 18°C vor.

Das Ergebnis der Arbeit unserer beiden Bierhefen sind zum einen natürliche Kohlensäure, die das Bier herrlich prickelnd macht und ein gewisser Teil Alkohol der uns beim Genuss wonnige Freude bereitet. Nach der Gärperiode von einer Woche kühlen wir das junge Bier auf 4°C ab und lassen es ca. 3 Wochen in Ruhe reifen.